Digitaler Pflegekoffer

Im Fokus: Beruf und Pflegeverantwortung


 

Der digitale Pflegekoffer informiert Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen umfassend zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Pflegezeiten und -leistungen, stellt Checklisten und Formulare zur Verfügung und zeigt regionale Angebote und Anlaufstellen auf. Sie erspart pflegenden Beschäftigten Wege beim Aufbau eines stabilen Pflegearrangements und erleichtern den Zugang zu Beratungsstellen. Der/ die Pflegelots*in hat Zugang zum digitalen Pflegekoffer und kann somit schnell und direkt zu den Themenfeldern Informationen an die betroffenen Beschäftigten weitergeben.  

 

Die am Pilotprojekt teilnehmenden Unternehmen gewinnen somit neue Kompetenzen für die Bewältigung einer immer größer werdenden Herausforderung, die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege heißt und schon heute Teile der Unternehmensbelegschaft betrifft und zukünftig - bedingt durch den demographischen Wandel – noch deutlich an Bedeutung gewinnen wird.  

 

Mit einem*r qualifizierten Pflegelots*in und dem digitalen Pflegekoffer verfügt ein Unternehmen über ein nachhaltiges Konzept im Umgang mit der Pflegeverantwortung ihrer Mitarbeiter*innen.  

 

Der digitale Pflegekoffer ist neben der Qualifizierung von Mitarbeitenden eines Unternehmens zum Pflegelots*innen die zweite Säule des Kooperationsprojektes, das zusammen mit (vgl. Flyer 4. Seite) der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft im Landkreis Northeim, der Gleichstellungsstelle, dem Senioren- und Pflegestützpunkt sowie der Kreisvolkshochschule des Landkreis Northeims.

Anmelden


 

Mit Ihren persönlichen Log-In-Daten, die Sie von uns erhalten haben, können Sie sich hier einloggen. Im Downloadbereich haben Sie dann die Möglichkeit, die Informationsbroschüren und Checklisten des digitalen Pflegekoffers einzusehen und herunter zu laden.